bewegt

Jemand sagte mal, wer sich nicht bewegt, sei tot. Vielleicht stimmt es,
vielleicht auch nicht. Was eher gilt: Wer nicht wirklich bewegt ist,
kann auch nichts wirklich bewegen. Deswegen wollen wir in einer
Predigtreihe darauf schauen, was uns bewegt und bewegen sollte.
Angefangen im eigenen Herzen, über unsere Gemeinde bis hin zu den
Menschen, mit den wir tagtäglich zusammenleben. In der Bibel vergleicht
Paulus die Christen mit Botschaftern, die anstelle von Jesus, Menschen
zeigen, wie Gott ist. Wie sieht es aus, wenn Jesus uns bewegt und wir uns
bewegen lassen? Für diese und weitere Gedanken schaffen wir in den
Gottesdiensten am 7., 14. und 21. Mai Raum. Herzliche Einladung!

bewegt