Durch Einkehr Ruhe bei Gott erleben…

Bereits im Mittelalter gab es für Reisende und Pilger Möglichkeiten zur Einkehr und Besinnung, zur Andacht und Stille in Kapellen oder an Kreuzen am Wegesrand. Heute laden 40 Autobahnkirchen an vielen Raststätten unseres Landes unterwegs zur Atempause, zum Innehalten und zum Gebet ein.
Seit etwa einem Jahr lädt die Autobahnkirche Siegerland an der A 45 beim Autohof an der Abfahrt  Wilnsdorf zu diesem besinnlichen Verweilen ein. Gewiss hat mancher bei seinen Fahrten in den Urlaub schon einmal eine Autobahnkirche angesteuert und Augenblicke der Stille dort genossen. Aber wer besucht schon eine Autobahnkirche in seiner Heimatregion? Der Seniorenkreis wollte genauer wissen, was dort im Bereich des Autohofes Wilnsdorf entstanden war. Anfang Mai bot sich die Gelegenheit. Herr Reiner Schmidt, Mitglied des Fördervereins Autobahnkirche Siegerland, berichtete vorweg von der Idee, der Planung und Gestaltung dieses Objektes. Den Architekten Schneider + Schumacher, Ffm.  ist es gelungen, eine weiße, schwebende Kirche zu gestalten, die mit ihrem Design bereits von der A 45 aus nördl. Richtung als Kirche zu erkennen ist und sich außerdem gut in die Umgebung des Autohofes Wilnsdorf einpasst. Der fertige fensterlose Bau mit seinen zwei nadelspitzen Türmen und dem vielzackig geknickten Kirchenschiff ist auf einem mächtigen, mit der Spitze in die Erde gerammten Dreieck gelagert. Die Silhouette lässt dreimal das AB-Kirchen-Piktogramm erkennen. Den Innenraum erreicht man über eine keilförmige Rampe und ein gläsernes Portal – und dann umfängt den Besucher eine überwältigende Innenkuppel aus Holz: 66 Spanten steigen als Streben vom Boden auf, überschneiden sich rautenförmig und bilden Felder, von denen keins dem anderen in der Form gleicht. Sie öffnet sich zum Altarraum, der sich durch seine reinweiße Gestaltung und das Kreuz abhebt. Tageslicht fällt durch die Innenseiten der Turmspitzen nur in diesen Altar-raum und lässt den Gläubigen erkennen: Das Licht kommt von oben – Jesus Christus sagt: „Ich bin das Licht…!“
Mancher Besucher wird seine Fahrt fortsetzen, begleitet durch den Spruch am Eingang: „ER hat seinen Engeln befohlen, dich zu behüten auf allen deinen Wegen!“ (Psalm 91,11)