Beim Schlunz in Elspe

Alle reden vom Schlunz, aber was ist der Schlunz denn überhaupt? So könnte eine Frage vom Schlunz lauten. Denn als ein Junge, der seine Vergangenheit vergessen und seine Familie verloren hat, wohnt er nun in einer christlichen Familie, die betet, Amen sagt, Jesus als Freund zu haben als ganz normal ansieht und durch ihn wieder einen neuen Blick auf ihre Gewohnheiten bekommt. Die Kinder aus dem Bibelentdeckerclub kennen den Schlunz von Filmen oder sogar von den sieben Büchern, die es über ihn gibt. Nun war also der Tag gekommen, an dem sie den Schlunz persönlich kennenlernen und so manche seiner Streiche auch mal selbst ausprobieren konnten. Am Schlunztag, einem Familienfest in Elspe, ging es auf Autogrammjagd, denn Schauspieler einer Lieblingsserie mal live zu treffen – die Chance kommt nicht alle Tage. Aber die ganzen Spiele auf dem Gelände lockten auch so sehr, dass die begleitenden Erwachsenen die älteren Kinder kaum zu Gesicht bekamen. So wurden Ketchupbomben geworfen, die dann doch nur mit Wasser gefüllt waren, Hufeisen geworfen, der Lukas gehauen (Hau-den-Lukas), Mäusefallen entkommen, Speere geworfen, die Schleuder ausprobiert und und und… Nicht fehlen durfte dabei auch das Rodeoreiten. Auch wenn die Kinder es nicht taten, so überzeugten sie doch zwei der Erwachsenen, es mal für sie auszuprobieren. Mit dem Ergebnis, dass die beiden bei der Abschlussveranstaltung vor 3.200 Erwachsenen und Kindern als beste Rodeoreiter des Tages geehrt wurden und einen Pokal sowie einen Cowboyhut bekamen – unsere Kinder feierten! Kurz darauf konnten dann die Showeffekte der Winnetoushow zusammen mit der Schlunzfamilie erlebt werden. Es war ein wunderbarer, erlebnisreicher Tag für die 11 Kinder und vier Erwachsenen unserer Gemeinde, bei dem die Sonne über den Regen siegte und die Wintermäntel und Regenjacken schnell weggepackt werden konnten.